Radiatorabdeckung 1. Versuch

      Radiatorabdeckung 1. Versuch

      Hier mein erster Versuch für eine Radiatorabdeckung aus Makrolon und Alu.
      Ich wollte/will 2 Radiatoren(120x240) abdecken. Meine gestellten Anforderungen waren
      - von unten Beleuchtet und Oberfläche blickdicht.
      - Oberfläche nicht so empfindlich bei Berührung
      - Biegesteif und nicht spröde bei Belastung

      Es bot sich an 3 mm Acrylglas mit 2 mm AL zu verbinden. Weil einfach zu bearbeiten.

      Ich habe daher 3mm Makrolon mit 2 mm Al-Blech verklebt und die Secksecke von Hand ausgefräst.
      Das ganze wurde noch mit einer "Milchglasfolie" beklebt.

      Und noch ein Seitenblick auf die Baustelle.
      Bilder
      • 0274.JPG

        322,06 kB, 1.024×768, 15 mal angesehen
      • 0277.JPG

        314,06 kB, 768×1.024, 15 mal angesehen
      • 0228_1.jpg

        106,04 kB, 768×1.024, 18 mal angesehen

      crowned-kaiser schrieb:

      chick!!! womit hast du die gefräst?


      Mit einer Oberfräse (bis 30000 U/min 1400 watt); verwendet als Unterfräse.
      Fräser war ein 6mm zweischneidiger Hartmetallfräser (Nutfräser) mit ca. 20000 U/min.
      Gekühlt mit einem starken, geschlossenen Absaugsystem(Luft).

      Habe zwei Fräser gebraucht. Der erste ist nach dem zweiten Sechseck abgebrochen. Zu hoher Andruck und zu geringe Drehzahl.
      Bin dann auf ca 20000 U/min gegangen und der Fräser hat durchgehalten. Kosten des Fräsers ca 3€, also nichts besonderes.