hifi/ lautsprecherbau

      Also es geht darum das ich noch so komische ultron cube haumichtod 2.1 boxen habe. sound war okay für die boxen, hatte zu dem preis etwas schlechteres erwartet.

      dallerdings ist der verstärker vom rechten satteliten kaputt.

      Überlegung: aus den Chassis einen Center Speaker bauen.

      Allerdings bin ich mir noch ewas unsicher wegen der Frequenzweichen und noch unsicherer wegen der leistungs verträglichkeit.

      Betrieben an einem normalen AV-Reciver gehen die chassis bestimmt schnell kaputt oder?!
      warum sollten die schnell kaputt gehen. i.d.R. werden chassis mit 4 oder 8 ohm verbaut. ein av reciever kann i.d.R. Lautsprecher mit 4-8 ohm wiederstand versorgen. also sollte es keine probleme geben.

      die frequenz weichen kannste ja ersetzen. ich habs jetzt nimmer ganz im kopf. aber normalerweise brauchste nur nen wiederstand und nen kodensator. da findeste aber auf diversen seite nähere informationen. da gibts auch nen fachbegriff zu. sperrkreis ist dieser in diesem fall. ein sperrkreis filtert frequenzen über und unterhalb des berechneten frequenzbands raus und somit hast du im audiobereich einen wunderbaren bandpassfilter. mit regelbaren wiederständen, sogar einen anpassbaren bandpassfilter.

      schau dich dahingehend mal um.


      Buzz, Falcöni, Matzegruftey: Ich bin stolz auf euch :P
      PS:Buzzzophiil :D
      bissl sorge um die chassis weil die als PC boxen vllt 15 -20 watt abkönnen.
      - der Reciver hat 130 pro kanal die er zur verfügung stellen kann.

      mit der frequenzweiche möchte ich einfach bässe rausfiltern ( darum kann sich der sub oder die grösseren lautsprecher kümmern) und den rest aufteilen so dass die hochton chassis halt nur höhen bekommen


      im grossen und ganzen weiss ich schon wie das alles so mit frequenzweichen funktioniert aber ich habs halt noch nie gemacht
      lieber zu viel leistung zur verfügung als benötigt.
      ist immer besser als zu wenig ;) clippen bekommt den chassis nich so gut.

      du darfst dann halt nich so laut aufdrehen, das wirste dann schon merken eigentlich sollte da nichts passieren. du hörst ja nicht mit utopischen lautstärken. wenn du zu laut aufgedreht hast, clippen die lautsprecher wohl auch wieder.
      habe grade den fall, dass der sub in meinem auto nur 8zoll groß ist und dementsprechen wenig leistung benötigt. dreh ich zu laut auf, clippt er. die endstufe liegt einfach zu weit über der benötigten leistung.

      du bist sicher, dass du 130W pro kanal hast? muss ein guter receiver sein. zumindest im einsteiger AV-receiver bereich ist das schon ne menge. die meisten haben da so ca. 70W bei 8 Ohm


      Buzz, Falcöni, Matzegruftey: Ich bin stolz auf euch :P
      PS:Buzzzophiil :D
      Wen man schon sich die mühe macht u. lautsprechern baut, sollte man besonders auf den materialien achten und die frequenzfiltern (weichen) so das auch eine gute trennung u. dinamik zur stande kommt und nicht nur lautstärke (lerm). Wer von gute Akoustik keine ahnung hat und nur auf LERM steht bis die kisten in clipping landen der soll sich die mühe ersparren und sich ein satz BRÜLLWÜRFELN aus dem handel zulegen und ist damit bestens bedient.

      HiFi u. gute qualität gibt es auch bei Zimmerlautstärke und hat mit den BUM-BUM Gebrülle nichts gemeinsam. :D

      Wie man ordentliche Lautsprecherboxen baut erfährt man z.b. in dan fach forums wie z.B. im HIFI FORUM

      ChriZzZe schrieb:

      du bist sicher, dass du 130W pro kanal hast? muss ein guter receiver sein. zumindest im einsteiger AV-receiver bereich ist das schon ne menge. die meisten haben da so ca. 70W bei 8 Ohm


      istn Onkyo TX NR 509- für 280€ als B-Ware gelauft gibts kaum besseres Preis/Leistungs verhältnis. ist einer der kleinsten Onkyo Netzwerk-Reciver, hat aber schon 130 Watt/Kanal


      CyberCSX schrieb:

      HiFi u. gute qualität gibt es auch bei Zimmerlautstärke und hat mit den BUM-BUM Gebrülle nichts gemeinsam.


      Das musst du mir nicht sagen, ich weiss das schon zu unterscheiden 8)
      In der Gartenhütte sind die schönen, belastbaren und Wasserfesten Outdoorboxen die zum Musikhören reichen und ztugleich mit einem Subwoofer für eine Party beschallung sorgen das dir neben dem Sub die Eier aus der Hose fallen ohne das die höhen verschwinden :D

      RnB songs von Youtube kann jeder abspielen. aber hör dir mal Dvoraks NewWorld von der CD auf hochwertigen, neutralen Lautsprechern an... da kann dir schon mal einer bei abgehn. :geil:
      Filme gucke ich mir jedoch auch mal gern über Zimmerlautstärke an und wenn da dann etwas rappelt... :rofl das verdirbt die ganze laune
      Eine ordentliche heimkino anlage, sollte so aussehen um die entsprechende qualität zu bekommen.
      Kostet aber auch einiges:



      Da fliegt garantiert der heli durchs wohnzimmer im warsten sinne des wortes :D

      PS:

      Das große teil hinter den regal mit den ensdstufen ist der subwoofer.
      klingt zwar etwas altmodisch aber ich bin überhaupt kein fan von den aktuellen boxen. Sind mir zu..... brülwürfell mässig klein und auf dynamic ebene ist alles künstlich erzeugt.
      Ist überhaupt nicht mein fahl und wen es darauf ankommt habe ich es mit der auswahl echt schwer. DIY Boxen, gute boxen, sind zwar möglich aber eine schweine arbeit und man brauch dafür eine ordentliche werkstat ausrüstung sonst kommt man nicht weiter.
      da muss ich CyberCSX recht geben. die heutigen boxen sind zumindest was diese 5.1 sets angeht meisten zu klein. sind ja quasi überall diese Satelliten. für den optimalen klan hat man ganz normale standlautsprecher mit einem zu dieser serie passenden center speaker. maximal für die surround kanäle finde ich satelliten in ordnung, da dort nicht so viel ton rauskommt, wie vorne. meistens werden übder den surround kanal eh nur aktzente gesetzt.
      front und center sind jedoch die wichtigsten LS, aus dem center wird die stimme übertragen, ist der center zu hell, klingt es nicht so gut (ich habe momentan noch das teufel cem angeschlossen und dort ist dies der fall. daher hab ich den center deutlich leiser als er sein müsste, damit die stimmen nicht so hell klingen.)

      wichtig ist auch, dass das gesamt konzept der ls stimmt, da sich doch recht häufig deutliche unterschiede in dynamik und characteristig ergeben.


      Buzz, Falcöni, Matzegruftey: Ich bin stolz auf euch :P
      PS:Buzzzophiil :D

      ChriZzZe schrieb:

      die heutigen boxen sind zumindest was diese 5.1 sets angeht meisten zu klein. sind ja quasi überall diese Satelliten. für den optimalen klan hat man ganz normale standlautsprecher mit einem zu dieser serie passenden center speaker. maximal für die surround kanäle finde ich satelliten in ordnung, da dort nicht so viel ton rauskommt, wie vorne


      Diese 5.1 DVD Combos sind mir auch zu klein, deswegen musste meine Samsung HT Z220raus.
      für ein Zimmer (nicht Wohnzimmer) ist die zum Filme gucken ganz okay gewesen aber halt die lautstärke zu begrenzt und für musikhören fürn popo.

      Daher hab ich jetzt nen schönen Reciver mit 2 grossen Stereo standlautsprechern (120*25*23) die von einem schön weichen sub unterstützt werden und 2 Regallautsprechern (22*14*15) fürn rear.
      nur hal ein center fehlt, damit die Stimmen (welche man leider zu gut orten kann) aus richtung des bildes kommen (und nicht von rechts oder links)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „crowned-kaiser“ ()

      OK. für der glotze sei es ok aber man sitzt nicht nur vor der Glotze. Wie sieht es aus mit music hören?
      Hört man musik auf so ein teil mit brülwürfeln, ist man auch noch in der bude in bewegung, ist die quali miserabel weil alle kanäle interferieren und es kommt ein 1A kauderwelsch heraus. Was die dynamik betrifft............. auwaja.
      Da ist der klang auf 2 alte UNITRA boxen mit schaltbare frequenzweichen aus den 80ern besser. :D
      Ist mir klar. Habs auch gelesen jedoch meine aussage war für allgemein und nicht extra für dich.

      Was receiver betrifft, wozu brauchst du den? Hörst du noch radio?

      Für normales Hi fi reicht mir eine Endstuffe + vorverstärker von Technics wie diese Hier.
      habs vor ätliche jahre gekauft. Hat damals gut 1000 DM gekostet und funktioniert heute noch wie neu. Receiver hatte ich auch. Hab ihn aber abgeschaft da ich kein radio mehr höre seit gut 10 jahre.
      boxen hab ich 2 x technics was zum Verstärker gehören und zwei nautilus aber bei den Nautilus hält sich meine begeisterung in Grenzen auch wen diese schweine geld kosteten.

      PS:

      Bei mir geht es im bereich Hi Fi eher in richtung "old Scool". Du weist das bei mir sogar spulen tonbandgeräte benützt werden. :D
      wir sprechen aber hier nicht von normalen hifi, sondern von surround sound, der auch einen guten stereo klang bietet ;) einzig der center fehlt ihm. ich finde es durchaus okay, das ganze mal zusammen zu bauen und zu schauen. ansonsten kannste dir immer noch 3 gute chassis holen und die frontplatte ggf. anpassen ;) ne frequenzweiche kostet nicht die welt, wenn man sie selbst baut, daher denke ich das es einen versuch wert ist.


      Buzz, Falcöni, Matzegruftey: Ich bin stolz auf euch :P
      PS:Buzzzophiil :D