Das erste Projekt

      Das kannman sich ersparren weil winter dauert nich 12 monate und im sommer (wen welcher ist) bei eine hitzewelle mutiert der rechner im grill. Würsthien auf der GraKa und loß gehts :rofl

      Einfacher währe es, die hardware gleich im külschrank verbauen , monitor alls display an der gefrierfach tür und man hat 2 in 1, geiler case conversion, und wen man gerade dabei ist, ein cola automat mit eisszerkleinerer mit dabei verbauen und via sprachsoftware steuern.
      Nun kanste das teil jagen bis im jenseits und zürück weil die GraKa kommt nicht mal mehr im nächsten leben auf 80°C. Die wird tiefgekült auch wen man sie 2 monate ununterbrochen mit fumark jagt bis es weh tut. :rofl
      Es gibt umluft (oder wie auch immer) külschränke mit null harteiss und null feuchtigkeit. Leider gibt es so was nicht bei den Ramscher (Saturn u. Media-Markt) sondern nur in läden was, Was von Qualität Halten. Derartige külschränke werden von G.E. (General Electric) GHergestellt und überwiegend am Amerikanischen Markt angeboten. Sind auch wesentlich grösser alls das was am Europäischen Markt angeboten wird. Hier zu lande setzt man eher auf 20 kg eiss im Külschrank deswegen wird derartige qualität kaum gekauft.

      Ich habe so einen, mitlere Grösse. Ist sehr sparsam im Energie Verbrauch, Unhörbar leise und........ Ich kann da drinn wohnen.
      So klein ist diese mitlere grösse :rofl

      Wen ich da im Gefrierfach ein Blatt Papier herein Lege, obwohl da drinn MINUS XX°C sind, nach 3 - 4 stunden, wen ich das blatt papier heraus nehme ist es genau so trocken wie ich es herein gegeben habe. Wie die amis das Schaffen, welche Technic da eingesetzt wird, keine ahnung.

      Die dinge gibt es in USA auch für den KFZ bereich und so ein kleinen könnte man alls PC gehäuse "misbrauchen".
      Das man hier verdichtungsringe verbaut wie beim auto wo die verkabelung vom Motor zum Innenraum kommen, ist ja selbstverständlich. Das steht nicht zur debatte.

      Was ich aber gerne machen wurde, währe es eine Jukebox was ein Verbauten CD / MP3 Player hat in ein PC / HTPC und auch die originalfunktionen beibehalten. Gemeint ist nicht so eine alte aus den 70ern sondern eher etwas aktuelleres mit wandbefestigung. Dabei alles per RC funkfernsteuerung, Ferngesteuert. So eine kleine Wurlitzer. :D
      der Nachteil ist in der regel jedoch das die Kühlleistung von den meisten Kühlschränken nicht ausreichen würde. Es ist etwas anderes ob man Zimmertemperatur warmen Joghurt in den Kühlschrank stellt der sich dann langsam auf 6 grad runterkühlt oder ob man eine CPU drinnen hat die durchgehend 120Watt abwärme macht.

      Stellt mal nen heissen teller nudeln in den Kühlschrank und messt in 5 minuten abständen die Temperatur in dem Schrank... nach 10 minuten ist der ganze schrank erstmal warm geworden und es kann locker ne stunde dauern, bis die portion nudeln mit dem Schrank auf dem eingestellten niveau ist
      Aber nicht wen du ein umluft system hast wo luft herein kommt und die warme wieder heraus. Wen man PC hardware in ein külung system verbaut, darf der nicht dicht sein, Der muss umgebaut werden um das zu vermeiden. Ist eine Grundvoraussetzung und ich ging davon aus das man es weis. Bei ein Umlufter ist kein umbau notwendig wel der hat selber lüfter was jede spur an warme luft heraus pustet und mit kalte ersetzt. Das einzige was bei eine konstante nicht abkülender gegenstand (wie z.B. der CPU) steigt die leistung extrem und da sind einstellungen notwendig ansonsten kommt der an seine grenzen und schaltet sich ab zum selbstschutz.
      So nun schreib ich auch mal wieder...

      also einen Kühlschrank als PC-Gehäuse ist nicht so mein Fall. Ich möchte einfach nur ein System was auch Overclocking zulässt und die Temperaturen, egal welche Komponente, nicht an der 50°C kratzen lässt. Am besten wäre ein Windkanal^^ Aber das ist wieder zu laut. Also bleibt im Endeffekt nur die Wasserkühlung oder die "Schwebe-Lüfter-Idee" von CyberCSX.

      So als nächstes habe ich mir jetzt mal alles zusammen gerechnet. In meiner Kalkulation ist alles drin von Hardware bis zur Wärmeleitpaste.
      Ich komme insgesamt doch auf meine 1500€ knapp. Da ist mit Wasserkühlung gerechnet. Ohne wäre ich bei etwa 1100€ also mit der "Schwebe-Lüfter-Idee". Ich weiß halt nur nicht ob damit Overclocking möglich ist. ???

      Oder ich finde ein System was kostengünstig ist und leistungsstark kühlt..
      Mit freundlichen Grüßen

      Black Phantom FX

      deepnight schrieb:

      brauch man bei der heutigen leistung von CPU, Ram und MB überhaupt noch OC?
      diese frage stelle ich mir auch, jedes mal wen ich darüber lese. Wo ist der sinn u. zweck des OC bei den heutigen leistungen und auch bei den heutigen dumping preise wo man hochleistung komponenten quasi hinterher geschmissen bekommt.

      OC machte wohl früher sinn bei den minderwertigeren leistungen, vor 10 jahre, aber heute...................

      Bevor ich ein dual core OC-e, da kaufe ich gleich ein quad mit doppelte leistung und ist gut. Hab mehr davon.