[Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      Hallo zusammen

      Wie versprochen möchte ich hier meinen ersten Mod vorstellen. Ich hab während der Entstehung einige Bilder gemacht die ich hier veröffentlichen werde. Der PC ist noch nicht ganz fertig, aber ich habe gedacht ich kann ja schon mal die Entstehung reinstellen.

      Der PC soll nicht zu auffällig werden. Die Farben begrenzen sich auf Schwarz, Blau und Silber. Es soll ein „robuster“ PC werden (Ich steh auf Massive und grosse Gehäuse ;).
      Die CPU und die GraKa werden Wassergekühlt. Weitere Details werde ich bei Gelegenheit bekanntgeben.





      Hier eine kleine Übersicht der grössten „Meilensteine“ und wie es um deren Fortschritt steht.
      In unten stehender Liste sind die Links zu den jeweiligen Posts. Einfach draufklicken...

      Hardware Speccs
      WEITERE BILDER PART 1
      Als Grundlage für meinen Mod benutze ich den Chieftec Big Tower aus der Bravo Serie (BA-01B-B-B ) Ich LIEBE dieses Case :yeah: Genug Platz für alle Ideen und entspricht genau meinem Geschmack. Robust und nicht allzu edel :)



      Hier mal eine kleine Übersicht was noch alles verbaut werden soll:



      Ich bin froh über Anregungen usw. Falls Ihr Fragen habt, nur zu…

      Grüsse SYW
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      Bilder sind aufm wech :)


      Also das Standart Seitenteil war total Langweilig.


      Da habe ich 2 Windows rausgesägt. Ein kleines unten mit der Gravur drin und ein Grosses oben über die gesamte Fläche.



      Als nächstes ist die Front dran. Auch diese war langweilig und bot keinen Kontrast.



      Ich habe alle diese kleinen Verstrebungen rausgedremelt und die entstandenen Kanten abgeschliffen. Dann habe hinter die Öffnungen ein zurechtgebogenes Lochblech befestigt. So sieht das ganze schon viel interessanter aus.



      Der nächste Schritt war das Gehäuseinnere zu lackieren. Das ist der einzige Arbeitsschritt welcher ich nicht selber durchführen werde. Weil eine lackierung aus der Sprühdose hält nun einfach nicht so gut wie die vom Fachmann. Egal wie viel man schleift, putzt, entfettet und grundiert ^^. So viel zum Fachmann, ich hab n Kumpel der arbeitet im Strassenverkehrsamt. Bei dem Konnte ich die Kiste nach Feierabend mal vorbeibringen und er hat sie da Sandgestrahlt und lackiert. (In echt sieht es nochmal besser aus als auf den Bildern :D)

      Hier das Gehäuse im Originalzustand



      Und nach dem lackieren (Bereits mit verbauter Pumpe, Lüfter und Radiator. Detailbilder dazu folgen)



      Das wars mal fürs erste. Weitere Bilder und detailliertere Modding-Dokus folgen...
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      Die Backplate

      Eheim-Kenner haben eventuell schon auf dem Hardwarebild erkannt, dass ich eine 1250er Pumpe Verbauen werde. Diese läuft bekanntlich mit 230VAC 8o . Ich muss also die 230V Spannung möglichst sicher und optisch ansprechend in mein Case führen. Da ich nicht besonders auf baumelnde 230V Kabel oder offene Lötkontakte stehe habe ich beschlossen eine eigene Backplate für die externe Stromversorgung anzufertigen. Bevor ich aber näher ins Detail gehe möchte ich den Elektrischen Teil ein wenig vertiefen.

      Ich benötige für andere Mods „PC-Netzteil unabhängige“ 5V und 12V Spannungen. Diese habe ich mit zwei alten Handy-Ladegeräten realisiert. Im Ganzen benötigen also 3 Komponenten eine 230V Speisung. Da ich, wie oben bereits erwähnt, kein Fan von unorganisierter Elektrik/Elektronik bin (erst recht nicht mirt 230V :rofl ), wird der Strom über drei Klemmen verteilt. Manche von euch werden diese Klemmen eventuell kennen. Sie werden im Steuerschrankbau verwendet.



      Ein Weiterer Wunsch von mir war das ich die Klemmen einzeln Schalten kann. Es müssen also noch zwei Schalter in die Backplate. Falls ihr Probleme beim Vorstellen habt oder es jemanden interessiert, habe ich hier das Grobe Verdrahtungsschema.




      Nun zurück zur eigentlichen Backplate. Diese soll oberhalb des Netzteils in einem überflüssigen Suckhole angebracht werden. Da ist genügend Platz vorhanden (Ein hoch auf den Chieftec Big Tower :yeah: ). Die benötigte Öffnung wurde also gesägt.



      Als die Masse für die Backplate bekannt waren, wurde eine Zeichnung in Sketch-Up erstellt.



      Die Backplate selbst besteht aus einem ca. 2mm dicken Stück Alu. Sie wurde zurechtgeschnitten und die eingezeichneten Öffnungen ausgefräst. Nach dem Fräsen wurde sie Lackiert. Die Öffnung im Gehäuse und die Backplate wurden zudem mit Kantenschützer umfasst.

      Dann wurde alles Verdrahtet. Alle Kontakte wurden mit Schrumpfschläuchen isoliert. Um die Rot, Blau und Grüngelben Kabel optisch ansprechender zu gestalten, wurden sie alle gesleevt. (Die offenen Kontakte die noch auf den Bildern zu sehen sind, werden am Wochenende mit Liquid-Tape isoliert) Leider habe ich zur eigentlichen Herstellung der Backplate keine Bilder, da ich sie nach der Arbeit im Geschäft hergestellt habe. Und das natürlich ohne Kamera :wand dafür kann ich jetzt schöne Bilder machen :D






      Das wars fürs erste zur Backplate. Weitere "Dokus" folgen.

      Gruss SYW
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"
      nice:) steh zwar eher auf kompakt und edel, aber gefällt. bin gespannt wies mit der hw aussehen wird.
      nur die sleeves gefallen mir nicht. sind zu gross und sehen billig aus.

      würde immer die von mdpc-x.de nehmen, sind die besten und günstigsten

      hehe, die schütze kenn ich all zu gut. hatte sowohl im praktikum (schütze von phönix contact/ steuerung von beckhoff) als auch in der gartenhütte (klemmen und schütze wago, steuerung beckhoff) die dinger in allen grössen und formen da:)
      Ah jo.. das mit den Sleeves ist so eine Sache :) Die habe ich von der Firma. Sind für den Industriebetrieb (im Steuerschrank). Sie dienten mehr so als Notlösung (Hauptsach mann sieht die Farbe nicht xD aber ist halt nicht perfekt :( ). Habe im moment leider keine Zeit neue zu bestellen.

      Aber vielen Dank für den Tipp mit den edlen Sleeves. Hatte befürchtet die wären super teuer. Aber 8EUR für 10m gehen ja wirklich i.O. Jetzt weis ich zumindest wo ich die beim nächsten ma besorgen muss.
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Die Backplate | Part 2

      So nachdem ich oben die entstehung der Backplate beschrieben habe, werde ich hier mal das Endergebniss Posten. (alles noch ein bisschen Staubig usw. da noch im bau ;) )




      (Das Kaputte Sleeve und der kaputte Schrumpfschlauch wurden inzwischen ausgetauscht.)

      Damit ist der Abschnitt Backplate fürs erste abgeschlossen. Updates folgen bald...

      PS: Und Nein die Violette Wand steht nicht in meinem Zimmer :P
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Wasserkühlung | Part 1

      Und es geht gleich weiter mit dem ersten Teil der Wasserkühlung. In meiner Wasserkühlung werden folgende Komponenten Verbaut:


      • Eheim 1250 Pumpe mit Vollkeramiklagerung und Entkopplung
      • EK Water Blocks EK-FC480GTX – EN für die GraKa
      • Aquacomputer cuplex kryos XT für die CPU
      • XSPC EX360 Triple Fan Radiator
      • Magicool Plexiac 250 AGB

      Als Kühlmittel wird destilliertes Wasser mit einer 0.999Silver Killcoil und NUKE PHN - Biozide verwendet.

      Für ausreichend Kühlung sorgen 3 am Radiator montierte Scythe Ultra Kaze DFS123812H



      Wie die Pumpe angesteuert wird und wie ich das Problem mit den 230V gelöst habe steht oben im Post: „Die Backplate“.

      Angefangen habe ich damit, alle Komponenten durchzuspülen. Und alle die sich das Bild genauer ansehen werden Feststellen das da auf dem Tisch nicht die 1250er Eheim sondern eine kleinere Eheim Pumpe steht. Diese habe ich mal für 5Eur auf Ebay gekauft. (mit defekter Halterung). Sie wird auch nur dafür benutzt, die Komponenten durchzuspülen.



      Danach habe ich den ersten Kühler montiert. Das Band und die Folien sind gegen ESD (Macht der Gewonheit :) )



      Mitten in der Montage kam es dann noch zu einer „kleinen“ Katastrophe. Ich habe einen Pin von der CPU-Sockel auf dem Mobo verbogen :wand :wand :wand . Nach 30 minütiger Notfallreparatur sollte das Mobo nun wieder einsatztauglich sein.




      Das war der erste Teil der Wasserkühlung. Der Rest folgt bald.
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Wasserdetektor | Part 1

      So nach ewiger Pause, nicht funktionierender Hardware und leckender Pumpe gibt’s was neues zu Posten.

      Ich habe ja in meiner Wakü ne Eheim Pumpe mit Auslassadapter auf ¼G eingebaut… nun ja der Adapter dichtet nicht ganz ab. Nach kurzer Zeit hatte ich n Biotop im Case -.-

      Um das zu beheben habe ich spezielles Silikon Abdichtkleber bestellt. Damit sich allerdings beim nächsten Mal kein See bilden kann, ohne dass ich es merke, habe ich beschlossen eine Mini-Schaltung zu bauen die mir angibt falls die Pumpe erneut tropfen sollte. Ich dachte ich poste das mal falls jemand was ähnliches benötigt.

      Die Idee ist folgende: Es wird unter die Pumpe eine Leiterplatte mit Parallelen Leiterbahnen gelegt. Diese werden folgenderweise verbunden:



      Fällt nun ein Wassertropf auf die Leiterplatte verbindet er die Signalleitung mit den +5V und ich kann das Signal auswerten. (Ich werde damit einen Piepser und eine rote Blink LED ansteuern)

      Schaltplan und Video sowie weitere Bilder der eingebauten Hardware folgen dieses Weekend…

      Gruss SYW
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      ich denke mal die schaltung wird nicht funktionieren.

      der Strom ist viel zu klein und die anzeige mit ner LED viel zu grob, wasser ist ein sehr schlechter leiter.

      mir ist mal die Plexiplatte von dem CPU-Kühler gerissen und das wasser ist auf meine HW runter getropft.

      gemerkt habe ich das erst als sich ein pfütze auf dem Boden des gehäuses gebidet hatte und das wasser war da schon über MB und Graka gelaufen.

      Wasserdetektor | Part 2

      So hier der versprochene Schaltplan + Video

      Das Schema:


      Kurze Schaltungserklärung:

      Fällt ein Wassertropf auf die „Detektierfläche“, wird dies im RS-FlipFlop gespeichert. Das Ausgangssignal des RSFF steuert einen NPN Transistor an welcher einen Piepser und eine (oder mehrere) blink LEDs einschalten.
      Diese können nur ausgeschaltet werden, indem man a.) den Reset Taster auf der Platine drückt, oder b.) den Strom ausstellt. Des weiteren wird die Schaltung bei jedem PC-Start resetted.
      Die ganze Schaltung wird mit +5V betrieben. Dazu verwende ich meine Netzteilunabhängige +5V Speisung (Siehe vorherige Posts). Diese 5V sind auch vorhanden wenn der PC ausgeschaltet ist. Ich werde also auch über ein Leck alarmiert wenn der PC nicht läuft.
      Die Lautstärke des Piepsers entspricht ca. derjenigen des „normalen“ Mainboard Piepsers und ist somit auch bei laufendem PC sehr gut zu hören.
      Des weiteren muss der 50kOhm Widerstand je nach Wasser und detektierfläche angepasst werden, denn der Widerstand von destiliertem Wasser liegt bei mir ca. bei 50kOhm. -> 1:1 Teilverhältnis = bei einem Wassertropf liegen am RSFF 2.5V an was für eine detektion ausreicht.

      Video : [KLICK]

      Gruss SYW
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      Hardware Speccs

      So hier die aktuellen Hardware Infos:

      Case: Bravo Bigtower (Chieftec)


      Specs
      - Mobo: Asus P8Z68-V PRO B3
      - CPU: Intel i7 2700k @ 3.5GHz bis 4GHz (wird noch weiter OCd)
      - GraKa: GTX 480 ASUS
      - RAM: Corsair Vengeance LP blue, 4x4GB, DDR3-1600, CL9@1.5V
      - SSD: Crucial m4 SSD 128GB, 2.5 Zoll, SATA-3
      - HDD: Western Digital Caviar Green, 64MB, 2TB, SATA-3
      - NT: Corsair 1200W


      WaKü
      - CPU: Aquacomputer cuplex kryos Delrin XT für Sockel 1366/1156/775, G1/4
      - GraKa: EK Water Blocks EK-FC480 GTX - EN (Nickel)
      - Pumpe: Eheim 1250-790 230Volt Vollkeramiklagerung und Laing D5 in Serie
      - Radiator: XSPC EX360 Triple Fan Radiator
      - AGB: <weis nicht mehr :) bin noch am Name suchen>
      - Thermometer: 2x Thermosensor In-Line mit Blauem Display
      - Druchflusssensor: Koolance Durchflusssensor Transparent G1/4
      - Abstellhahn: Koolance 2-Wege Kugelhahn

      Lüfterübersicht: Total: 9 Lüfter
      - Top, blasen nach draussen, 3x Scythe Ultra Kaze 120mm
      - Bottom, saugt rein, 1x Scythe Ultra Kaze 120mm
      - Back, bläst rein, 1x Scythe Ultra Kaze
      - Seite, blasen durch den HDD Schacht, 2x 92mm Be Quiet
      - Front, bläst rein auf die Pumpe, 1x 92mm
      - NT, Bläst rein aufs Mobo, 1x 120mm



      Kann Betrieben werden ohne das der PC läuft:
      - Fernsteuerung (PC ON/OFF,LEDs)
      - Die ganze Beleuchtung
      - Die Lüftersteuerung (mit 4 Silent Lüftern)
      - theoretisch auch die Pumpe


      Sonstiges:
      - 5 Kanal Lüftersteuerung: NZXT Sentry LX Multipanel(1x 120mm, 3x 90mm, 1Duchflussüberfachung; alle per Temperatursensoren geregelt)
      - 4 Kanal Lüftersteuerung: Cooltek Fan Controller 3,5 schwarz(4x Scythe Ultra Kaze 120mm)
      - PC Ein und Ausschaltbar per Fernbedienung
      - Beleuchtung (Lauflicht Modus) umschalten per Fernbedienung
      - Durchflusserfassung und Alarm bei Ausfall der Pumpe- Automatischer Pumpenstart bei PC-ON (Mit Relais da Pumpe 230V)

      Lautstärke
      - Lüfter auf minimum, Leichtes "rattern" der Lüfter da sie nicht auf so niedrige Drehzahlen ausgelegt sind.
      - Lüfter auf maximum, relativ Laut, die meisten Leute würden sich daran stören denk ich mal. Mich störts nicht da ich eh immer mit Headset zocke + Volle Leistung der Lüfter ist eh nur bei Benchmarks erforderlich.

      Bilder folgen bald...

      Gruss SYW
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      Wasserdetektor | Part 3

      crowned-kaiser schrieb:

      hört sich cool an mal eine frage, in dem video ist der sensor echt klein, wo befestigst du den?
      bzw mösstest du nicht mehrere davon in dem case verstecken?
      Gut dass du das ansprichst :)

      Also ich hatte vor den Wasser-Sensor unter die leckende Stelle der Pumpe zu befestigen. So dass ich gewarnt werde, falls diese tropft.
      Allerdings hat eine Flasche Gewindekleber von Loctite das Problem mittlerweile gelöst ;). Der Sensor und die Schaltung sind also überflüssig und wurden nicht verbaut...
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      Lüfterkonzept | 1.0

      Nene (Gibts überhaupt jemanden der zu viel Geld hat ? :rofl )
      Also ich kann dir n Bild hochladen... :D



      So sieht das in etwa aus.
      3 Starke Lüfter sitzen am Radiator. Zwei weitere starke blasen von hinten Luft und von unten Luft rein.

      Die Anderen werden benötigt, da die HDDs vom Rest der Hardware durch Trennwände abgetrennt sind. Da habe ich also keinen Luftstrom. Die Lüfter sind nicht ganz richtig positioniert. Einer geht direkt auf die HDD/SSD die anderen beiden beide auf die Pumpe.
      Wieso Pumpe Kühlen ? :confused:
      Naja die Pumpe alleine heizt schon mit 28W.
      Aber alle gelben Lüfter werden von der Lüftersteuerung mittels Temperatursensoren geregelt. Die laufen also praktisch nie mehr als 30% - 60%.

      Kontraproduktiv wirds nur bei falscher Platzierung der Lüfter. Ich habe aber einige Gedanken gemacht wegen dem Luftstrom / Problemzonen usw...

      Alles in allem hast du schon recht. Aber ich Übertreibe bei so Sachen halt gern. Ganz nach dem Motto:
      "Meine Lüftersteuerung hat noch 2 Kanäle frei... NOCH MEHR LÜFTEEER :mehr:"
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      Sorry aber dar ich dir sagen das die obere grafik (Lüfterkonzept) ein kompletter blödsinn ist?

      RADI oben und die lüfter pusten warme VERBRAUCHTE LUFT von innen auf den radi anstat frische luft von aussen.
      Wurde man so was bei ein auto machen währe das ein sauberer kolbenfresser, bye, bye zilinderkopfdichtung, Motor Totalschaden :rofl

      Bei ein Waku, braucht man genau so wie beim auto, frischluft von aussen und man setzt nicht den radi oben aufs gehäuse, bzw. oben untter den deckel.
      Beim Auto ist der radi auch nicht oben am dach bzw. im inneren unter dem dach ober den kopf des fahrers + passagiere :rofl

      ich denke das wen man so ein projekt macht (sei es nur grafisch), man soll bedenken das hier andere regeln gilten im vergleich mit der Luku
      Waku ist eine inspiration aus den KFZ bereich, miniaturisiert und dementsprechend angepasst und müssen die gleichen spielregeln eingehalten werden sonst hat man nicht den optimalen külungeffekt und im schlimsten fahl geht es nach hinten loß.

      PS:

      Dein System stammt von der Fa. "AKASA". Auf rumänisch Akasa bedeutet ZUHAUSE. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „CyberCSX“ ()

      Das stimmt so glaub ich nicht ganz. Auto ist halt auch nicht = PC...

      Dem Physikalischen Weg der warmen Luft ("nach oben") durch hineinblasen entgegenzuwirken ist überhaupt keine gute Idee. :rofl

      Das wäre das selbe wie wenn du beim Auto mit zwei Lüftern versuchen würdest, die heisse Luft aus dem Kühlergrill, GEGEN der Fahrtwind rauszubringen...
      Das führt zu Luftverwirbelungen und die warme Luft bleibt im Case. Eine Ideale Kühlung beruht darin, die Warme Luft so schnell wie möglich und ohne grossen Aufwand nach draussen zu bekommen. Und das wird nun halt am besten erreicht, in dem man dem natürlichen Luftstrom folgt.

      Zudem ist der Unterschied der Lufttemperatur im Gehäuse und draussen maximal einige wenige °C.

      Korrigier mich bitte falls ich falsch liege...


      Dein System stammt von der Fa. "AKASA". Auf rumänisch Akasa bedeutet ZUHAUSE. ;)
      Was meinst du damit ? :)
      :arrow: Aktuelles Projekt: [Tagebuch] Ice Cold metal | 1st mod by SYSTEMWORM

      SYSTEMWORM aka Pestfinger aka th45n1p3r
      "Dunkel die andere Seite sein, sehr dunkel."
      "Yoda, sei ruhig und iss deinen Toast!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SYSTEMWORM“ ()

      nur mit dem unterschied das der fahrtwind kräftig ist, die thermischen winde die gegen den Lüfter arbeiten sind eher zu vernachlässigen.

      Das ist beiden egal.
      okay ein paar grad würde man schon rausholen, aber ob ich jetzt mit 20grad oder 35grad kühle macht die kuh auch nicht viel fetter. das alles würde funktionieren ohne das die komponenten schaden nehmen würden. allzviel muss man sich den kopf auch nicht drüber zerbrechen.

      Meine Meinung:
      pack den Lüfter am boden weg, der Boden unter dem PC kann auch gestaubsaugt werden, dann landet der Dreck wenigstens im Müll und nicht im PC.
      wirf den Lüfter über den SSDs raus der Pustet gegen eine wand, das erzeugt nur Lautstärke.

      Puste vorne rein und hinten/Oben wieder raus-- dreh den Lüfter im Heck um weil so wie du das jetzt hast gibts verwirbelungen die ineffektiv und lauf sind.

      Denkt doch mal daran das der grossteil aller Computer mit keinem oder einem Gehäuselüfter ausgestattet ist und die überhitze auch nicht ( es sei denn jahre lang staubangezogen do dass das NT nicht mehr rauspusten kann)