SSD Raid 0?

      hiho,

      1)
      bei gewöhnlichen HDDs hat man durch ein Raid 0 bekanntermaßen eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit als im Normalbetrieb. Ist das bei SSDs auch so?
      Damals zu IDE-Zeiten noch hatte ich mich zuletzt an einem Raid 0 versucht, bei dem eine der beiden Festplatten nach etwa 8 Monaten das zeitliche segnete. Diagnose: Headcrash.

      Gut, zum Headcrash kann es bei einer SSD jetzt nicht wirklich kommen, aber ist da was bekannt, dass SSD auch irgendwie (schneller) hops gehen (durch Raid 0)?


      2)
      Da ich mittlerweile etwas süchtig nach der Leistung meines Primärspeichers bin, denke ich schon darüber nach, meine Crucial RealSSD 128GB um eine zweite zu erweitern um die Leistung noch weiter zu steigern. Irgendwer im Netz schrieb mal, ein Raid 0 bringt maximal 10% mehr Leistung.... da hab ich so meine zweifel dran ;) Allein meine zwei SATA-3 HDDs im Raid 0 arbeiten schon (je nach Benchmarktyp) mit bis zu 200 MB/s - da würde ja eine dann schon 180 MB/s packen ....
      Meint ihr also, dass es was bringen würde eine zweite Crucial Real SSD (S-ATA3) ins Raid 0 zu hängen?

      Zu 1: So wie ich das sehe gibt es kaum richtige Langzeittests im Enduser Bereich aber ich sehe technologisch die SSD immer noch als flüchtige Speicher und um gegensatzt zu Standard Disks können diese durch viele Schreibzyklen anscheinend schneller "verbraucht" werden. Aber wie du auch schon bemerkt hast gibt es hier keine Physikalischen Fehler. Ich denke aber Grobi könnte hier eine bessere Aussage treffen. Ich habe gelesen das ein grober Richtwert von ca. 1.000.000 Betriebsstunden für SSD normal wäre bei Standard Schreibe und Lese Zyklen.

      Zu 2: Die frage die sich mir stellt wieviel M/byte sec. Unterstützt dein BUS System? Physikalisch schaffen deine Platten vielleicht 360 MByte im Raid 0 (rein idiologischer wert) aber wenn dein Bus auf dem MB nur 250 MB/s schaft ist es doch egal was die platten könnten :)
      "Die Menscheit muss dem Krieg ein Ende setzen oder der Krieg setzt der Meinscheit ein Ende"
      John F. Kennedy
      35. Präsident
      1917-1963

      der fehler bleibt drin und damit basta ;)