notebook oder subnotebook

      notebook oder subnotebook

      hiho!


      ich hab ja nun ein für meine zwecke nicht mehr voll nutzbares acer notebook und such daher ersatz, der nich unbedingt teuer sein sollte.

      die frage is nun, was ich mache.
      entweder besorg ich mir wieder ein normales notebook, oder ich mach mit mal nach nem subnotebook schlau. die dinger sind ja auch net schlecht.

      lassen wir mal aktuelle games weg, dann sind die dinger praktisch. handlich klein, leicht und ne lange akkuzeit. und wenn ich doch ma was zocken will bin ich sicher, dass da auch warcraft 2 oder dergleichen - spiele von vor 2 jahren - laufen.

      hättet ihr da ne idee?

      ru!e

      Die Frage ist: Was brauchst du?
      Subnotes sind klein und leicht.
      Aber man muss oft bei der Ausstattung Abstriche machen:
      Nicht alle haben ein optisches Laufwerk, wegen Kühlung sind nicht unbedingt die schnellsten CPU verbaut und/oder die kühlung ist schwer..
      Nicht zuletzt sind die Teile ziemlich teuer.

      Wenn du nicht grade das Teil immer und überall dabei haben willst:
      Tut es nicht vielleicht für dich ein normales Notebook, so um die 14"?
      Die sind schon günstig zu haben, und haben auch ne passable Ausstattung.
      Ich würde dir ans Herz legen:
      Macbook.
      13". Schnell, schick, leise.
      Und nicht exorbitant teuer, gerade wenn man den Preisverfall betratet.
      "Arbeit" kommt vom Mittelhochdeutschen "arebeit", was nicht anderes hiess als - Leid.
      ich kann dir auch die ibm thinkpads empfehlen. sind robust und gut verarbeitet.
      ich hab eins mit 14" display einem 1.7GHz intel pentium m, 1gb ram, 80gb hdd, ati radeon 9600 mit eigenen 64mb. hab ich bei ebay ca 800€ für gezahlt. war zwar kein neues gerät, aber ein, vom händler, aufgearbeitetes gerät mit auf jedenfall neuer tastatur.
      meins ist ein thinkpad t42(zur info)
      Original von Jaegermeister
      ich kann dir auch die ibm thinkpads empfehlen. sind robust und gut verarbeitet.
      ich hab eins mit 14" display einem 1.7GHz intel pentium m, 1gb ram, 80gb hdd, ati radeon 9600 mit eigenen 64mb. hab ich bei ebay ca 800€ für gezahlt. war zwar kein neues gerät, aber ein, vom händler, aufgearbeitetes gerät mit auf jedenfall neuer tastatur.
      meins ist ein thinkpad t42(zur info)


      ich kann dir da auch nur nen Thinkpad ans Herz legen

      ich habe mein T23 von lapstore.de
      da kann man dann evtl den Ram noch nachrüsten oder nen Laufwerk gegen nen besseres wechseln..


      und meiner ansicht nach, ist der UltraBay2000 eine super sache, während Windows läuft kann man da die opischen Laufwerke wechseln

      und es gibt nen sehr großen Batzen software dazu

      aso die T reihe sind relativ klein (14,1" TFTs, matt)
      dir X-Reihe müsste die Subnotebook sparte sein
      dir R-Reihe ist die große Version

      und es gibt auch noch sog. Tablett PCs

      vllt ist das noch eine art von "notzebook" die für dich interessant wäre ;)
      Wer das liest kann lesen ;)
      alsoooo...

      danke schonmal für die antworten.
      ein tablet pc wär schon ne feine sache, nur denke ich sind die dinger noch viel zu teuer.

      ich hab mir folgende kriterien vorgestellt:
      minimum 2.0 ghz bei einem kern, 1.7 bei zwei kernen
      zwingend ein intel centrino oder coreduo bzw. core2duo
      unter 1024 mb ram geht nix
      hdd ab 80 gb
      grafikkarte wäre mir eine mit eigenem ram recht, muss aber nich unbedingt. so schlecht sind die ja nichmal.
      maximal 14.1" wxga (also 1280x800 oder wieviel das is)
      dvd brenner soll auch drin sein.

      preis: max. 1000€


      ich hab da sogar einige bei notebooksbilliger.de gefunden!
      sind zwar keine direkten subnotebooks, aber schön zierlich.

      hab grad leider die links nimmer zur hand, daher so:
      HP 6510 (GB867ET)
      Core2Duo mit 1.8 ghz
      1024 mb ddr2 ram
      14.1" wxga tft
      intel grafics media accelerator x3100 mit bis 384 mb SHARED
      120 gb hdd
      dvd multi brenner
      6in1 cardreader
      preis: 949€

      ASUS A8JR-4P030C
      Core2Duo mit 1.66 ghz
      1024 mb ddr2 ram
      14" wxga (also nich wide!)
      ati mobility radeon x2300 mit 128mb eigenem und 768 shared ram
      120 gb
      dvd multi brenner
      4 in 1 cardreader
      bluetooth 2.0
      gigabit ethernet
      wlan
      PREIS: 919€

      TOSHIBA SATELLITE PRO U200-122
      core2duo mit 1.66
      1024 wie gehabt
      12.1" WXGA (auch 1280x800 - sehr geil :D)
      intel 945GM mit intel GMA 950 (wtf?) und bis zu 128 mb shared (schwach...)
      120 gb
      dvd multi..
      6in1..
      bluetooth
      wla
      preis: 999€

      LG ELECTRONICS R400-5PRAG blue
      core duo mit 1.73
      1024 mb ram
      14.1" wxga
      graka wie beim toshiba aber mit 224 mb shared
      120 gb
      dvd multi..
      wlan...
      preis: 777€


      tsjo sowas in der richtung.
      graka is halt leider bei einigen doch ziemlich schwach. nen favoriten bei denen hab ich nun auch noch net weil jedes irgendwo vorteile den anderen gegenüber hat.

      aber ich denk ihr wisst, was ich mir so vorstell.

      Ich kann dir das Mac-Book nicht direkt empfehlen, da ich ja noch keins besitze, aber ich würds dir trotzdem ans Herz legen. Die Dinger sind optimal aufeinander abgestimmt, arbeiten meines Wissens nach mit EFI, hast n' schickes Design und ein genau so schickes OS, und durch mac@school bzw. mac@campus (du bist doch Stundent ?) sind die Dinger wirklich nicht gerade Teuer.

      Ein "Nachteil" kann natürlich das OS sein, aber zur Not kann man ja auch noch Win XP draufkloppen *duckundwegrenn* ^^

      mfG
      Klar läuft Windows Nativ auf intel MACs. Bootcamp stellt dem Windows nur die nötigen Treiber zur Verfügung, mehr ist Bootcamp im endeffekt nicht.
      Meine Signatur ist vorübergehend außer Betrieb!
      Ich bitte um Verständnis.
      Ru!e: ja gut stimmt ja, hast ja nun auch ne schleuder. dann schüsselste her und wir kacheln von hier aus weiter
      Ru!e: wenn du hobel das schonmal gemacht hättest, wüsstest du, dass es funktioniert!!! :grrr:
      ich würd aber gern vista nutzen...
      leider scheinen mir die macbooks auch etwas teurer als normale notebooks, von daher steh ich wieder am anfang mit meiner suche.

      habt ihr was, was ihr mir empfehlen könnt?
      also etwas zum draufklicken und ansehen ;)

      Vista läuft mit dem aktuellen Bookcamp auch.
      Warum sich jemand das antun will, weiss ich zwar nicht, aber naja...

      Und wirklich teurer sind die normalen Macbooks nicht:
      Fangen auch bei 1050 Euro an.
      Grenze nach oben weit offen, aber die kleinste Variante hat:
      2Ghz Doppenkern, 1GB RAM, 80 Gig Platte, Combolaufwerk.
      "Arbeit" kommt vom Mittelhochdeutschen "arebeit", was nicht anderes hiess als - Leid.
      Naja, ich schätze mal 90% aller Subnotebooks 8die wirklich winzigen Dinger) haben auch shared memory, weil das die Akkulaufzeit verlängert, Geld einspart, und diese Dinger sowieso nicht zum Zocken gedacht sind.

      Shared Memory ist auf jeden Fall nicht das optimum, aber da Dualchannel eine grössere Bandbreite bietet, sollte das kein all zu grosses Problem darstellen. Wir zocken unter Freunden bei kleineren LAN's auch manchmal mit etwas älteren Notebooks (64/128 MB Shared bei SDRAM!) und bis jetzt hat auch das noch immer gereicht. Zudem hast du bei manchen Grafikkarten noch die möglicheit Bilder von der CPU vorkauen zu lassen, das entlastet die GPU zusätzlich. Wenn du aber BF, CS:S, usw... zocken willst wirds wohl nicht reichen.

      mfG