sockel a 462 "modden"

      sockel a 462 "modden"

      moin leute

      will meinen rechner ja nu mal wirklich leise machen und das große problem is der cpu..

      das mb unterstüzt bis 1800+, hab aber nen 2400xp+, der auch mit 2004mhz läuft.. aber dementsprechend warm wird..

      müsste nicht inzwischen eine sehr viel effizientere Kühlung als vor 3 jahren möglich sein? immerhin is der arctic cooling copper silent 2 sicherlich nich so das beste was es zZ aufm markt gib.

      ich hab auch überall schöne kühler gefunden, jedoch keine wirklich guten für sockel a (462)..

      was nu? hat schonmal jemand nen kühler (oder mb) umgebaut?
      www.sail-froschkoenig.de
      ich schwör nach wie vor auf den Zalman CNPS - gibts in mehreren ausführungen, der hier wird aber der beste sein:



      der hat damals meinen p4 schon sehr gut gekühlt und dürfte genau das richtige sein. nicht zu teuer, nicht zu groß, und vorallem wunderschön leise. der hat nämlich keinen 80er, sondern einen 92er lüfter der wirklich leise dreht.

      chango wird vermutlich wieder auf scythe schwören, die sind aber deutlich schwerer und größer, von der effektivität kann ich mich noch net überzeugen. du hast aber bei sockel 462 glaub ich ne nasen-halterung (3 nasen?) und da wäre ein großer, schwerer kühler net so das richtige...die neigen gern abzureißen bei transport ;)

      also meine empfehlung für den zalman haste. ich werd mir den auch in naher zukunft für meinen core2duo holen.

      grüße
      rule


      // edit:
      bin wohl auf nen noch besseren gestoßen. der ist identisch zum zalman, allerdings noch größer und noch mehr oberfläche. zu finden ist der test hier:
      tweakpc.de/cooling/cooling_kue.php?id=92&page=3

      zalman sieht auf den ersten blick gut aus.

      der northQ würde erst im neuen gehäuse passen. sehr geil is natürlich
      Nach dem 4. Sandra Burn In-Durchlauf erreichten wir bereits 70°C , wonach wir dann den Versuch abgebrochen haben. Aufgrund dessen ist der komplett Passivbetrieb mit diesem Kühler nicht möglich, dafür ist er aber auch nicht gebaut und entwickelt worden. Manch kleinere CPU wie zum Beispiel einen 3000+ sollte er aber auch passive kühlen können.

      das heißt meinen popligen 2400+ sollte er erst recht locker schaffen.

      s sieht aber so aus, als ob man den northq verschrauben muss. und da mein sockel wie du schon richtig sagtest 3 nasen hat.. :menno:
      www.sail-froschkoenig.de
      blub.. ich nehm alles zurück.. man kann bei meinem sockel mit dem richtigen "adapter" auch kühler aufschrauben.

      dann müsste der sockel ja auch eher die "schwergewichte" vertragen..

      Was meint ihr, wie stehen die chancen den cpu passiv zu kühlen?
      oder reicht der northQ vll schon?


      edit: und wie siehts aus mit den ganzen beleuchteten varianten? man müsste doch meinen, dass der platz den die LEDs einnehmen sonst für größere, bessere kugellager oder so verwendet werden könnte. Demnach sind die "normalen" lüfter vielleicht besser?
      www.sail-froschkoenig.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ledo“ ()

      Naaja, der Zalman und der NorthQ sind eigentlich nicht für Passivbetrieb konstruiert.
      Da kann die Luft nicht gut durchziehen.
      Aber wenn du einige Gehäuselüfter hast (Ein großer in der Front und Netzteillüfter, die Durchzug erzeugen) würde ich es mal testen.
      Mit MBM die Temps kontrollieren, und runterfahren wenns zu heiss wird, aber das sollte ja von selbst klar sein.
      "Arbeit" kommt vom Mittelhochdeutschen "arebeit", was nicht anderes hiess als - Leid.
      man sollte vielleicht noch erwähnen, dass du den zalman oder den northq bei geschlossenem gehäuse mit sicherheit nicht hören wirst, da würd ich sogar meine hand dafür ins feuer legen.

      zumindest beim zalman wars so, dass er wegen des 92mm lüfters sehr langsam und leise drehte. das prinzip dieser beiden kühler ist noch besser dargestellt als bei normalen block-kühlern. die beiden funktionieren zwar nach dem selben prinzip (wärmeabfuhr), aber aufgrund der oberflächenbeschaffenheit mehr wie ein radiator.

      das heißt du brauchst keinen lüfter der druck auf den kühler ausübt, sondern der lediglich die warme luft zwischen den lamellen weg bläst. ich hatte den zalman immer auf 7 volt. da war er auch unhörbar und hat super leistung erzielt.

      also ich werd mir, sobald ich das geld übrig hab, den northq kaufen. das tolle is ja auch die lüftersteuerung die dabei is. das heißt wenn er dir zu laut sein sollte, kannst ihr einfach drosseln.

      vom passiv-betrieb würd ich absehen. zwar kannst du den stecker ziehen, da würd ich ihn aber lieber auf minimum drehen lassen. da wird er auch nicht lauter sein, aber bewirkt wenigstens was. und ich würde wetten, deine grafikkarte oder dein netzteil ist lauter ;)

      das lauteste in meiner kiste is die graka, eindeutig.

      gut.. dann werd ich wohl auch den zalman nehmen erstmal.. der northq sieht mir doch n bissl schwer aus für die 462*2-schrauben*-befestigung.. weiß ja nich so..

      obwohl das ding schon hammergeil is^^


      hm.. graka kommt eh ne neue rein.. passiv gekühlt.. netzteil hat nur n geregelten 120mm lüfter.. kaum hörbar.. meine festplatten drehn nur tierisch auf.. obwohl "enkoppelt" über kevlar-aramid-bändsel..
      und in watte packen trau ich mich auch nich.. werden so warm
      www.sail-froschkoenig.de
      ich hätt hier auch noch zwei tital kühler, nagelneu. hab nur nen test darüber gemacht der demnächst online kommt. einen titan vanessa S-Type und einen titan vanessa L-Type.

      wobei der S für dich besser geeignet wäre, weil der L schon extrem groß ist. der S is auch leiser