Blowholes verbessern

      Blowholes verbessern

      [ Einleitung ]

      In fast jedem Case kann man Gehäuselüfter anbringen, doch erhöhen die Halterungen meist die Geräuschkulisse durch Vibrationen und die eigentliche Öffnung besteht nur aus vielen kleinen Löchern. Das sieht nicht besonders gut aus, ein gewisser Luftstrom geht dadurch verloren, und die Geräuschkulisse wird wiederum auch erhöht. Auch ich hatte dieses Problem in meinem Tower.





      Hier ist deutlich zu sehen, wie viel Raum durch das Metall um die Löcher verloren geht. Eine kleine Rechnung dazu, die dies verdeutlichen soll:
      Ohne das Metall hätte das Loch bei einem Durchmesser von 12cm einen Flächeninhalt von 113cm².
      Es sind 155 Löcher mit einem Durchmesser von 0,6cm vorhanden, also:
      155*Pi*(0,3cm)²= 44cm²
      Das bedeutet, dass nur bei 39% der Fläche die Luft wirklich hindurch kann, bzw. dass über 60% dem Luftstrom im Weg sind. Dies wird in diesem Tutorial auch als erstes verbessert.

      [ Vorbereitung ]

      Benötigte Werkzeuge:

      - Dremel mit Zubehör (Trennscheiben, evtl. flexible Welle)
      - Bohrmaschine
      - Feile

      Es empfiehlt sich, eine Schutzbrille und Nasen/Mundschutz zu tragen. Es entsteht bei dieser Aktion eine große Menge sehr kleiner Metallspäne, die man auch dann einatmet, wenn diese nicht in Richtung Kopf fliegen.

      [ Durchführung ]

      Zuerst sollte möglichst alles ausbauen, da wirklich sehr viele, sehr kleine, Metallspäne entstehen, und man nachher alles gründlich reinigen muss. Man kann auch versuchen diese abzufangen, z.B. indem man sich hinter das zu dremelnde Blowhole einen Trichter baut, durch welchen ein Staubsauger einen Großteil der Metallspäne einsaugt.



      Als nächstes sollte man das Loch mit einem Zirkel anzeichnen, damit man es möglichst exakt ausdremeln kann . Anschließend kann man mit dem Dremeln beginnen. Ich habe für ein Blowhole etwa eine normale Trennscheibe benötigt, was aber je nach Material und Technik variieren kann.



      Danach sollte das Ganze etwa so aussehen. Jetzt geht es darum, die letzten Unregelmäßigkeiten zu entfernen. Das macht man am besten mit einer Rundfeile oder einem entsprechenden Aufsätzen für den Dremel.



      Zum Schluss sollte man die Kanten noch mit Schmirgelpapier nachfahren. Diese fühlen sich dann so perfekt an, dass man meinen könnte, der Tower wäre so ausgeliefert worden.

      Jetzt fehlen nur noch die Löcher, über welche man den Lüfter mit dem Case verschrauben kann. Dazu kann man z.B. den Lüfter beim Blowhole positionieren und dann mit einem Stift anzeichnen, wo man anschließend bohren muss. Ich habe gleich durch den Lüfter das Blech angebohrt und danach ohne Lüfter richtig durchgebohrt.



      Und schon kann man den Lüfter einbauen. Abgesehen davon, dass die Gitter den Luftstrom und die Geräuschkulisse nur noch ganz unwesentlich beeinflussen, sieht das Ganze auch gleich viel besser aus.



      Damit könnte man diesen Mod jetzt abschließen, denn die wichtigsten Ziele wurden erreicht. Der Luftstrom wird nicht mehr behindert, das Rauschen, dass durch das Metall hervorgerufen wurde, wurde unterbunden und es sieht besser aus. Die Farbe des Lüfters und des Gitters darf man allerdings nicht mit letzterem verbinden, denn diese muss man eventuell, wie bei mir, noch anpassen. Das Blau passt leider nicht richtig.

      Dennoch werden wir uns jetzt noch mit ein bisschen "Feintuning" beschäftigen.



      Um das Blowhole noch besser aussehen zu lassen, kann man natürlich die beliebten Lasercuts einsetzen. Hier noch zwei Beispielbilder. Richtig zur Geltung kommen die Lasercuts allerdings erst, wenn der Lüfter leuchtet.



      Wenn man etwas Pech hat, so wie ich in diesem Fall, verursacht der Lüfter jetzt zwar kein, durch das Metall bedingtes, Rauschen mehr, aber er erzeugt durch Vibrationen auf den Tower einen Unterton. Bei mir liegt es vermutlich daran, dass das Blech an der Befestigungsstelle nicht einfach eben, sondern nach innen gebogen ist. Bei anderen Towern, wo ich diesen Mod schon gemacht habe, war dies nicht der Fall und der Ton war ebenfalls nicht vorhanden, bzw. er verschwand durch starkes Anziehen der Schrauben.

      Die erste Möglichkeit diesen Unterton loszuwerden ist diese:



      Man sorgt durch Gummiringe oder Gummidichtungen dafür, dass weder das Lüftergitter, noch der Lüfter direkten Kontakt zur Gehäusewand haben. Schwingungen können zwar noch über die Schrauben übertragen werden, meist reicht diese Methode aber aus, um den Unterton zu unterbinden.
      Sollte trotz allem noch ein störender Unterton vorhanden sein, der durch die Vibration entsteht, kann man auch zu schwingungsdämpfenden Lüfterhalterungen (sieht Test) greifen. Diese sind komplett aus Gummi und ersetzen die Schraube.



      Zum Abschluss kann ich, zumindest für meinen Teil sagen, dass sich der Mod gelohnt hat. Der Lüfter verrichtet seine Arbeit leiser als zuvor und das Ganze sieht besser aus.
      geht es darum dass du nicht weißt was ein dremel ist oder was aldi ist? oder beides zusammen? ;)


      ein dremel ist das original, kost auch dementsprechend. aldi hat ab und an mal sowas im angebot, qualitätiv vielleicht "nicht ganz so" hochwertig aber dafür wesentlich billiger, das ist dann ein aldi-dremel. norma oder lidl könnt sowas aber auch haben.. is halt ne redewendung.

      Kann ich des auch machen wärend die Hardware eingabut ist. Kann ich des Loch so groß machen das nurnoch die 120 mm schraublöcher da sind. Geht das auch an der Frontblende in dem ich in die Frontblende ein 120 Loch reinmach. Da ich keine Frontöffnungen hab. Oder sieht des Scheiße aus. Ich habe die Frontblende BMW Schwarz Lackiert. Der Rechner ist blau beleuchtet, des Lüftergitter ist Silber und der Lüfter wäre Blau. Kann ma da was machen das des Besser aussieht. Denn so wie ich mir des Vorstell sieht des Scheiße aus.
      Mfg Chunkiman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chunkiman“ ()

      die hardware muss raus, beim sägen/dremeln von dem loch entstehen ganz feine metallspäne und die leiten. wenn das zeug also nun auf deine hardware kommt gibts nen kurzen sobald du wieder einschaltest. zwar kannst dus alles absaugen aber das is echt schwer, und es besteht die hohe wahrscheinlichkeit das es nich alles weg geht und dein zeug abraucht.

      ansoinsten kanns du überall wo du wills und so groß wie du wills löcher rein machen....frage is eben obs nach was aussieht aber des musst du selbst wissen.

      ich würde die löcher aber auch nicht größer machen als das runde drehende innenteil von einem lüfter sons siehts ziehmlich kagge aus ;)

      Lüftergitter

      hey echt gut gemacht!
      aber ich hab ma noch so ne frage wo hast du das Lüftergitter bekommen. Bin seit einiger Zeit auch auf der Suche nach so was, habe aber noch nichts gefunden! :confused: :confused:
      Wenns bei Aldi Pcs gibt...

      Warum kann ich dann bei Saturn immer noch keine Tiefkühlpizza kaufen!